Haftnotiz 17: Gedächtnis des Internets – Das „Internet Archive“

Vielleicht langweile ich so manchen Leser hier, weil ihm das alles schon lange bekannt ist: Ich habe mir im Internet Archive einmal die Funktionen angeschaut, die es – abgesehen von der Wayback Machine – gibt. Wayback bietet übrigens die Möglichkeit, alte Fassungen von Internetseiten, die eigentlich nicht mehr online sind, doch noch abzurufen. Das Internet ist ja doch teilweise recht flüchtig und in einer Bibliothek ist es man nicht so sehr gewohnt, dass ein Text einfach „verschwindet“, wie es nun einmal im Internet oft genug geschieht.

 Geführt wird die Datenbank „Internet Archiv“ von einer gemeinnützigen Einrichtung. Hier der Wikipedia-Artikel und ein Aufsatz aus der Wochenzeitung „Die Zeit„.

Text Archive

Text Archive

Ich möchte aber nun auf die Rubrik Text Archive besonders hinweisen. Dort sind Bücher, die bei Google Books z.B. nicht vollständig abrufbar sind, scheinbar vollständig zu lesen. Dabei handelt es sich natürlich nur um Bücher, deren Copyright abgelaufen oder unter CC-Lizenz erschienen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s