Gastbeitrag: Buchwege

Hier und heute gibt es nun endlich den schon fast „ewig“ geplanten Gastbeitrag von Vero🙂.

Ist ja vielleicht auch ganz passend, wenn es euch so geht wie mir: Das Weihnachtsfest hat zusätzliche Bücher in mein Leseregal finden lassen – ja – auch „Wunschliteratur“, aber nichtsdestotrotz mehr „Stoff“.

Da mir im Laufe der vergangenen Wochen diverse Links begegnet sind, welche im weitesten Sinne der Weitergabe von Büchern gewidmet sind, wollte ich diese gern mit euch teilen. Und vielleicht fühlt sich ja die Eine oder der Andere bemüßigt, hier zu kommentieren – womit Habt Ihr Erfahrung gemacht? Mit Regal-Anbauten? Mit dem Tragen von nicht mehr im eigenen Regal erwünschter Literatur in die Bibliothek eures Vertrauens? Oder mit noch anderen Ideen?

Mir begegnete ja kürzlich „Ich mach was mit Büchern“, was ich voll neidisch vertwittert hatte. Ich bin recht sicher, dass ich darüber die Abkürzung SuB kennen lernte – finde das aber partout nicht wieder😦 .

Irgendwie war die Schreibe in einem Forum (?) von einer Bücherdiät – Näheres dazu habe ich aber leider auch nicht wiedergefunden – was eindeutig so klingt, als sollte ich die anderen Links hier endlich mal „verewigen“ – auf dass diese nicht auch irgendwann irgendwohin verloren gehen…

Das Eine war „www.bookcrossing.de“ – mir ist neulich ein solches Buch zugelaufen. Ich finde es eine sehr interessante Idee, Bücher freilassen zu können🙂. Das schafft Platz im Regal – und in meiner chronischen Finanznot verschafft es mir eine Möglichkeit, auch ohne Bibliotheken😉 an bestimmte Bücher heranzukommen – ähnlich wie Geocaching – halt als Hobby.

Das Zweite war „www.tauschticket.de“ – als ich es fand, war es noch fast kostenlos möglich, Bücher (gegen Portokostenaufwand) zu versenden und dafür eben jene Tickets zu bekommen. Und auf diese Weise an Bücher zu kommen, die sonst nicht mehr verfügbar sind.

Das Dritte war/ist Momox. Die kaufen Bücher u.ä. an – allerdings zu eher SEHR niedrigen Preisen.Immerhin – so es eine ISBN-Nummer trägt, scheint mir das wie eine durchaus überlegenswerte Variante – besser als Wegwerfen allemal.

Als ich anlässlich der Recherche für diesen Artikel mal in deren Verweisen stöberte, ist mir noch www.balu.de begegnet – eine Site, die überwiegend erfreuliche Kritiken aufweist. Ebenfalls eine Tauschbörse.

Dass es auch möglich ist, über die „üblichen Verdächtigen“ Bücher zu versteigern oder zu verkaufen, ist mir an dieser Stelle egal. Spannend (genug für diesen Artikel) finde ich die diversen anderen Varianten, die mir in den letzten Wochen begegneten. Und natürlich bin ich neugierig, ob sich unter den Lesenden dieses Blogs noch mehr Informationen finden zum Thema – was tun mit Büchern, die anderswo „wohnen“ sollen/können/müssen?

2 Antworten zu “Gastbeitrag: Buchwege

  1. Pingback: Tweets that mention Gastbeitrag von mir zum Thema "Buchwege" auf Lemy's Blog -- Topsy.com

  2. So einen schönen Gastbeitrag zu Weihnachten😛 . Das ist doch wie ein Weihnachtsgeschenk. Danke schön!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s