Haftnotiz 106: Guttenberg, GuttenPlag und die Plag Wikis

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Communicatio Socialis“ sind interessante Aufsätze zum Medienphänomen Guttenberg, seine Doktorarbeit, GuttenPlag und die Plag Wikis erschienen:

  • Hemmelmann, Petra: M(iniste)r Perfect? : wie der Politiker
    Karl-Theodor zu Guttenberg zum Liebling der Medien wurde.
    In: Communicatio Socialis 44 (2011) 2, S. 169-178
  • Weber, Stefan: Enthüllungsplattformen im Netz am Beispiel der „Plag Wikis“ : neues Medium der Qualitätssicherung oder virtueller Pranger? In: Communicatio Socialis 44 (2011) 2, S. 179-185
  • Schmolke, Michael: Wem nützt was? : kritische Fragen zum neuen Phänomen der „Plag Wikis“. In: Communicatio Socialis 44 (2011) 2, S. 186-187
  • Schockenhoff, Eberhard: Schuldeingeständnis ohne Hoffnung auf Vergebung? : zu einer neuen Form öffentlicher Rituale. In: Communicatio Socialis 44 (2011) 2, S. 188-198

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s