Haftnotiz 226: Digitales Wörterbuch der Deutschen Sprache – Literatur- und Internetipp

Ich weiß gar nicht mehr, wo ich darüber im Netz „gefallen“ bin, jedenfalls Anfang November 2012 ist das Nachfolgeprojekt des „Deutschen Wörterbuch“ von Jacob und Wilhelm Grimm gestartet:

Es enthält die Daten des „alten Grimm“, aber es soll auch das Gegenwartsdeutsch im DWDS enthalten und mit den Vorteilen des Internet verbunden sein: Vorlesemöglichkeit von Wörtern, Wortzusammenhänge …

Dazu und zu dem Mann, der hauptverantwortlich dahinter steckt, ist ein aktueller Artikel erschienen:

Heine, Matthias: Grimms Erbe : mit seinem „Digitalen Wörterbuch“ hat Wolfgang Klein der deutschen Sprache ein modernes Fundament gebaut, In: Cicero (2013) Februar, S. 98

Eine Antwort zu “Haftnotiz 226: Digitales Wörterbuch der Deutschen Sprache – Literatur- und Internetipp

  1. Pingback: Gelesen in Biblioblogs (4.KW’13) « Lesewolke

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s