Haftnotiz 241: Tablets in Bibliotheken ausleihen?

Dritter Nachtrag: Ich finde es schade, dass meine Frage zwar von vielen gelesen, aber nur bis auf eine Ausnahme keine Reaktion hervorgerufen hat. Ich frage mich, woran das liegen mag. Es muß ja keiner die Furcht haben, dass er oder sie mit einer Meinungsäußerung hier erscheint?! Im „Notfall“ habe ich ja auch eine Mail-Adresse lemys@arcor.de und ich würde ja auch Texte so anonymisieren, soweit gewünscht. Na ja, schade ist es!

Eine Frage von mir mal in die Runde gegeben mit der Bitte um Hilfe. Das Geschäft mit E-Books ist für Bibliotheken ja noch immer schwierig, da nicht jedes E-Book vom Verlag für die Ausleihe in einer Bibliothek vorgesehen ist. Darf man als Bibliothek E-Books, die also zur allgemeinen Ausleihe nicht „freigegeben“ sind auf ein Tablet herunterladen und das E-Book mit dem Tablet ausleihen?

Ich hatte etwas von einer Fortbildung – ich glaube in NRW – im Netz gesehen, wo Bibliotheken Medienpakete (mit Tablets) ausleihen konnten, um sich im Umgang mit den Tablets zu schulen. Vielleicht hat ja jemand den Link zur Hand?

Nachtrag: Wie ich sehen kann, habe ich ausreichend Leser für diese Haftnotiz, aber leider nur wenig, d.h. nur eine Meinungsäußerung. Vielleicht kann ja sich der Eine oder Andere aufgerufen fühlen …

Zweiter Nachtrag: Inzwischen habe ich gehört, es gäbe Bibliotheken, die E-Books mit Leih-Tablets an ihre Leser ausleihen? Kennt jemand eine solche Bibliothek?

5 Antworten zu “Haftnotiz 241: Tablets in Bibliotheken ausleihen?

  1. Hallo Lemy,

    meinst du evtl. Mobi Dig? http://oebib.wordpress.com/2013/03/24/die-entdeckung-der-virtuellen-welt-6-6-13/ (Programmpunkt 4)
    Das ist aber soweit ich weiß noch in der „Entwicklung“.

    Grüße
    Sabrina

    • Hallo Sabrina, ja genau. Das war die Veranstaltung, über die ich irgendwo gelesen hatte bzw. das Projekt, was wohl geplant ist. Danke Sabrina für Deinen Hinweis. Hast Du oder jemand anderes vielleicht bereits Erfahrungen mit einer Ausleihe von Tablets in einer Bibliothek? Es geht dabei nicht darum Tablets einfach so auszuleihen, sondern „über“ das Lesegerät rechtlich korrekt ein E-Book zu verleihen. Ein E-Book bei z.B. Amazon gekauft kann man als Bibliothek nicht einfach an die Benutzer ausleihen. Wie ich sehen kann, habe ich ausreichend Leser für diese Haftnotiz, aber leider nur wenig, d.h. nur eine Meinungsäußerung. Vielleicht kann ja sich der Eine oder Andere aufgerufen fühlen …
      Gruß Lemy

  2. Hi Lemy,
    ich weiß leider auch nicht, ob das erlaubt ist. Würde mich aber ebenso für die Antwort interessieren. Ist nämlich eine interessante Idee.

  3. „Die Zweigbibliothek Medizin verleiht iPads an Studierende, Wissenschaftler, Ärzte und weitere Angehörige der Medizinischen Fakultät. Auf den iPads sind zahlreiche Apps vorinstalliert, wie z.B. DropBox, iBooks, iPhysikum und andere Prüfungstools. “ es sind dort wohl auch medizinische eBooks auf den Geräten, musst Du mal nachfragen
    http://medbib.klinikum.uni-muenster.de/wiki/IPadAusleiheApps

    • Hallo Edlef, ich freue mich über den Tipp. Ich schreibe und schreibe in die unendlichen Weiten des Internet und es kommt leider recht wenig zurück. Gruß Lemy

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s