Gastbeitrag: „Bob, der Streuner“ – Buchkritik

BobZu Weihnachten bekam ich – wie gewünscht – die deutsche Ausgabe von Bob, dem Streuner. Inzwischen habe ich es gelesen. Ausgelesen, um genau zu sein. Und beim Zusammensuchen der Tags/Kategorien stellte ich fest – es fällt mir schwer, dazu zu schreiben. Schwerer als gedacht, dabei wollte ich doch gern mal wieder etwas zum Leben in diesem Blog beitragen. Nun wird dies halt eine weniger positive Kritik – darf auch mal sein, schätze ich.

Ich hatte irgendwie angenommen, weil ein roter Kater auf dem Cover abgebildet sei, dass das Buch ungefähr so gut sei wie das über Dewey, den Bibliothekskater, über den ich hier und hier ja auch schon bloggte. Aber irgendwie war es das nicht. Nicht nur, dass das Buch woanders spielt als in einer Bibliothek – das immerhin wird auch nirgendwo versprochen! – ich finde den Schreibstil auch irgendwie weniger ansprechend. Ob das daran liegt, dass das Buch von einem Mann geschrieben wurde? Oder daran, dass es im Wesentlichen darum geht, wie Bob James rettet, auch wenn natürlich auch James irgendwie Bob rettet? Es wird schon irgendwas davon sein.

Ziemlich viel „irgendwie“ in einem Absatz, stelle ich fest. Ich bin wohl irgendwie letztlich doch nicht warm geworden mit diesem Buch. Auch wenn er einen Schal trägt, was zu dieser Jahreszeit schon irgendwie eine gute Idee ist.

Ok – nun noch ein paar fachliche und inhaltliche Fragen:

  • Hat es jemand sonst gelesen von denen, die auf diesem Blog mitlesen? Und teilt seine/ihre Meinung dazu mit mir/uns?
  • Gibt es das Buch irgendwo in „Deiner“ Bibliothek, Lemy? Sollte es dann wohl auch unter „Bibliothek“ verschlagwortet werden?
  • Wenn es das gibt – würdest Du bitte verraten, ob es besser unter Sachbuch oder unter Biographie oder doch als Roman einzuordnen ist? Oder gibt es gar eine Kategorie, die hier noch fehlt – nämlich Katzenbücher? Katerbücher? Oder „Sonstige Bücher“?
Advertisements

2 Antworten zu “Gastbeitrag: „Bob, der Streuner“ – Buchkritik

  1. Hallo Vero,
    gelesen habe ich das Buch leider nicht und in meiner Bibliothek habe ich es auch nicht. Vor einigen Wochen hatte ich mal einen Fernsehbericht in einer Kultursendung über das Buch gesehen.
    Also: Unter den Tag bzw. Schlagwort „Bibliothek“ würde es nicht passen. Ich habe mal im Netz bei der Deutschen Nationalbibliothek geschaut. Dort ist das Buch unter „Romanhafte Biographie“ eingeordnet. Ich glaube, diese Umschreibung beschreibt die Gattung ganz gut und Du siehst, Du bist nicht die Einzige, der die Mischform aus Roman und Biographie aufgefallen ist. Ich denke, ich würde es unter den Romanen einsortieren, da es zwar von einem tatsächlichen Leben von James handelt, aber sich wahrscheinlich nicht authentisch am Lebenslauf in allen wesentlichen Einzelheiten hält.
    Also: „Katerbuch“ bzw. „Katzenbuch“ finde ich, ist schon passend. Irgendwie 😉 scheint mir da einer auf der Welle der Tierbücher und wahrscheinlich auf dem Erfolg vom Buch über Dewey, der Bibliothekskatze, mitzuschwimmen. Ja, die Kategorie „Katerbuch“ und „Katzenbuch“ fehlt hier noch, weshalb ich sie hier nun angelegt und Deinen Beitrag mit diesen Kategorien versehen habe.
    Schönen Gruß an alle Felltragende
    Lemy

  2. Danke für´s ergänzen (spät, aber doch)^^ – wird dann wohl dazu führen, dass ich – wann auch immer – auch nochmal wieder ein bis zwei weitere Katzenbücher rezensieren werde – wenn es denn schon eine passende Kat(z)e(r)gorie^^ gibt…
    Ansonsten sehe ich es ebenfalls ähnlich: da schwimmt (oder eher: schleicht katergemäß?) jemand auf dieser Welle mit – sogar so weit, dass es neuerdings ein neues Taschenbuch gibt mit dem Titel „Neues aus dem Leben von Bob, dem Streuner“ – das werde ich mir allerdings sparen. Aber vielleicht liest ja hier jemand die Kommentare mit und überzeugt mich davon, dass die Fortsetzung besser ist als der erste „Versuch“? Dann lasse ich mich vielleicht doch überzeugen? Lesewillige Grüße
    Vero

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s