Über Lemy und diesen Blog

Auslöser für diesen Blog war der Online-Kurs Bibliothek 2.009 für Bibliothekare an dem aber auch „Normalos“ teilnehmen konnten. Im Kurs mussten einzelne Aufgaben gelöst werden. Dazu wurden die einzelnen Anwendungen des Internet 2.0 aufgegriffen, erklärt und in den dazu erstellten Blogs darüber berichtet. So ist nun auch Lemy’s Blog im Frühjahr 2009 entstanden.

Wer ist Lemy? Nun, ich bin in einer Spezialbibliothek beschäftigt und kümmere mich dort u.a. um die neuen Medien, unser Internetangebot und unsere Bibliothekssoftware. Auf meinen dienstlichen Streifzügen durch’s Netz treffe ich immer wieder auf bibliothekarische Angebote bzw. Angebote, die in Bibliotheken hilfreich sein können. In meinen Haftnotizen möchte ich diese Fundstücke anderen – und auch mir 😉 – weitergeben und erhalten.

Da ich Katzen, d.h. Kater und Kätzinnen, mag und die Kombination von Katzen in Bibliotheken ganz toll finde, was leider in Deutschland nicht so verbreitet ist, wie in den USA, deshalb tauchen in meinem Blog auch immer wieder Berichte und Photos von Bibliothekskatzen auf.

In der realen Welt beschäftige ich mich natürlich mit Büchern (gedruckt!!!, nicht elektronisch!!!), Musik, Theater, Film, aber auch Sport.

Advertisements

10 Antworten zu “Über Lemy und diesen Blog

  1. Da freuen sich die hiesigen Kater aber, dass Du auch Kater magst :)^^ Und ich freue mich, dass es nun diese schöne informative Seite gibt[anerkennend-lobend-dreinblick]. Und ich kann das sehr bestätigen – mir hilft es beruflich auch immer wieder durchaus selbst, dass ich meine Fundstücke ver-blogge. Das Katerblog hat eher weniger Links (finde ich) und dient mehr als Dokumentation des Lebens mit Katern und manchmal auch Katzen 😉 – das nutze ich am meisten für schlichtes (?)Aufschreiben und Nachschlagen, wenn mal wieder irgendwer (die Tierheilpraktikerin z.B.) etwas fragt, was ich sonst nicht mehr so genau wüsste.

    Rein sachlich-inhaltlich:
    – Der Untertitel gefällt mir jetzt übrigens besser[nur-mal-so-anmerk].
    – Was hältst Du eigentlich von Hörbüchern? Vielleicht ver-bloggst Du dazu auch mal was?

    Keine Ahnung, ob Du hier eigentlich Kommentare wolltest/willst 😉 -. ich habe das jetzt einfach mal ausgenutzt, dass Kommentare hier gerade noch (?) offen sind.

    Forsche-und-wieder-vom-Baum-heruntergekletterte Grüße von
    Veros Kater und Vero selbst

  2. Herzlich willkommen Vero,
    natürlich freue ich mich über Deine „Fell“-Kommentare. Danke auch für das Lob, was den Untertitel angeht. Mein Blog ist – wie ja bekannt – bei Bibliothek 2.009 entstanden und ich finde, das Internet hat meinen Beruf und die Arbeit in den vergangnen Jahren sehr positiv weiterentwickelt, weshalb ich dann hier von meinen Fundstücken berichte, wie auch von Bibliotheken und Wissen in der analogen Welt. Katzen sind natürlich ein Sahnehäubchen. Letztens habe ich so nette Katzenkarten mit Sprüchen gesehen, die mir gefielen. Katzen sind einfach da und lassen es sich gut gehen. Vielleicht sollte man sich von Katzen etwas abschauen … Miau … vielleicht doch nicht die Sprache … 😉

    Oh, ich liebe Hörbücher!!! Im anderen Kommentar habe ich ja schon „Robbi, Tobbi und das Fliewatüt“ erwähnt. Ich geb‘ ja zu, das ist natürlich nicht mehr ganz mein Alter.

    Ich kann irgendwie nicht immer im Auto ständig Musik hören. Und auch bei Hausarbeiten, bei denen ich mich langeweile, höre ich gerne Hörbücher und auch Hörspiele. Dies gilt aber auch einfach für Gelegenheiten, wenn ich krank bin oder entspannen möchte.

    Sehr gern mache ich meinen nächsten Blogeintrag über eine Buchreihe, die derzeit als Hörspiel erscheint. Es ist keine große Literatur, macht aber Spaß und ist gut gemacht.

    Spähende-Blicke-wo-Felltragende-nur-hingelaufen-sein-könnten-und-dabei-einen-Gruß-hinterherschickend

    Lemy

    • [auf-leisen-Samtpfoten-plötzlich-wieder-hinter-dir-auftauch] Es geht der Dosine auch so, dass sie am liebsten im Auto Hörbücher hört:
      Das allertollste diesbezügliche heißt „Gut gegen Nordwind“, gefolgt von „Alle 7 Wellen“, weil ich das Ende von „Gut gegen Nordwind“ so schwer fand. Kommt kein Felltragendes Wesen drin vor, das ist wahr.
      Was ich am beeindruckendsten fand, nachdem ich mit dem Ersten „durch“ war und es einer Freundin lieh, war, dass die mir steckte, dass die Beiden, die das Sprechen, auch im wirklichen Leben verpaart sind. Das macht klarer, wieso es sooo überzeugend wirkt, auch wenn ich in den „Wellen“ einige Längen entdeckte.

      Und was auch toll ist an Hörbüchern: da hat die Dosine (und hätte der Doserich) 😉 beide Hände frei für die Beschäftigung mit den Felltragenden!

      Viele angekommene Grüße verwandeln sich gerade in schnurrige solche und gehen auf die Rückreise von
      Vero und ihren Felltragenden

      • Von Samtpfoten lasse ich mich doch gern verfolgen. Ich lese gerade von Ursula Sternberg „Nachtexpress“. Ein Krimi der in Essen spielt. Es ist der dritte Fall einer arbeitslosen IT-Spezialistin, die durch Zufälle zur Ermitterlin wird. Toni Blauvogel ist ihr Name und sie lebt in der Nachbarwohnung ihres Freundes, der zwei Katzen hat 😉 : Bonnie und Clyde. Die Katzen sind (natürlich) nur Randfiguren. Aber die Szenen mit den Katzen sehr nett beschrieben – wie es das ganze Buch auch ist – natürlich ge-schrieben. Es liest sich flüssig und gut und beschreibt Blauvogels Suche nach einem jungen Mädchen, die überraschend verschwunden ist. Etwas Sozialkritik kommt darin auch vor, aber es wird nicht moralinsauer vorgetragen.
        Oh ja: Mann und Frau hat als Dosenöffner beide Hände für die Felltragenden frei, was ich sooo entspannend finde. Ich hab‘ auch gleich gestern schon nach dem „Gut gegen Nordwind“ geschaut. Ich glaube, in irgendeiner Literatursendung wurde es auch besprochen. Ich werde es mir besorgen und berichten, wie es mir gefalllen hat.

        Den Kopf auf die beiden Vorderpfoten legend, wie es mein „Miet-„Kater meiner Kusine so häufig macht, glücklich an den letzten verscheuchten Vogel denkend … nee … glücklich die schnurrigen Grüße empfangend
        Lemy

  3. Wo genau ist den Platz zu Kommentaren über das neue Design? – ich suche und suche und suche – aber finde ich auch? Naja – schon. Manches. Manches auch nicht. Macht nichts. Oder doch?
    Schnurrende Grüße von uns allen

    • Das kann ich gut verstehen. Ich bin oft auch auf der Suche: nach Leckerlis, abhandengekommenen Büchern, die ich natürlich für Recherchen benötige. Ich hatte das „Feature Widget Area“ rechts oben in der Spalte als statische Textdatei ausprobiert. Ich kann aber leider keine Möglichkeit in der Admin finden, wo ich eine Kommentarfunktion hinzu- bzw. abschalten könnte. Ich bin wieder mal ein zu doofer Kater.
      Herzlichen Dank für die schnurrigen Grüße
      Lemy

  4. Wie wäre es, die „Feature Widget Area“ dann zumindest textlich zu kürzen?

  5. Hallo Lemy,
    ein schöner Blog, den Du da schreibst. Habe ihn gerade erst entdeckt – über Deinen Kommentar bei Jarg. Ich bin selber übrigens auch Bibliothekar und freu mich immer über interessant bloggende Kollegen.

    Liebe Grüsse
    Kai

  6. das ist aber ein ausgesprochen netter Blog stelle ich eben schnurrend fest und da ich ebenfalls ein fellliebhabender Dosenöffner bin und über 2 Exemplare dieser Gattung mein Auge haben darf, werde ich mir sicherlich die ein oder andere Anregung holen…herzlich schnurrende Grüße in den sonnigen Tag an dem die Tiger gerne im Schatten schlafen… – Angelface –

    • Herzlich Willkommen, Angelface! Ich freue mich, über so nette Rückmeldungen zu meinem kleinen Blog. Es ist schön, auch so herzliche und nette Leserinnen und Leser zu haben, die mit so viel Wohlwollen das aufnehmen, was ich hier schreibe.
      Herzliche Grüße aus dem sonnigen Gebiet, wo wirklich jeder Schatten einer Katze willkommen ist 😉 Lemy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s